Elisabeth-Preis 2018
Papierabriss oben

Die Gemeindesozialstelle wurde mit dem 2. Platz beim Elisabeth-Preis 2018 ausgezeichnet.
„Lebensnah – aktiv vor Ort“ ist Vorbild für eine moderne, lebendige Kirche!

Die CaritasStiftung würdigt und fördert mit dem Elisabeth-Preis herausragendes soziales Engagement im Erzbistum Köln. Nach dem Vorbild der heiligen Elisabeth von Thüringen ehrt die Stiftung Menschen, die sich ehren- oder hauptamtlich für andere einsetzen und konkrete Not sehen und handeln. Die Gemeindesozialstelle zählte mit zwei anderen Projekten zu den von der Jury nominierten möglichen Preisträgern. Der mit 1.000 € dotierte 2. Platz ging an die Gemeindesozialstelle Brenig.
Aus der Begründung der Jury: „Es überzeugt besonders das vielfältige Angebot für Jung und Alt, Ansässige und Hinzugezogene, Einheimische und Zugewanderte, mit dem christliche Werte und aktives Gemeindeleben gemeinsam gelebt und gestaltet werden. „Lebensnah – aktiv vor Ort“ ist Vorbild für eine moderne, lebendige Kirche.“
Das Preisgeld wird in laufende und neue Projekte wie die Jugendsozialstelle für Brenig, „Young Brenig“, investiert.

Sabine Görres, ehrenamtliche Unterstützerinnen und Vorstandsmitglieder des Fördervereins nehmen im Festsaal der Kölner Flora die Urkunde entgegen